Taufe

Sakrament der Taufe

Wir freuen uns mit Ihnen, liebe Eltern, über die Geburt Ihres Kindes! Wenn Sie die Taufe für Ihr Kind wünschen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro auf und bringen Sie dazu das Stammbuch Ihrer Familie mit.

Da Taufe immer auch Aufnahme in die Kirche Gottes und damit in die ganz konkrete Pfarrgemeinde bedeutet, ist der sinnvollste Tauftermin der Sonntagsgottesdienst als Zeichen dafür, dass Ihr Kind in die Gemeinschaft der Glaubenden hineingenommen wird. Ein besonders schöner Tauftermin ist darüber hinaus die Osternacht – die Nacht, in der der Tod besiegt wurde.

Der Taufe Ihres Kindes geht ein Taufgespräch voraus, bei dem nach Möglichkeit auch der Pate/die Patin anwesend sein sollte. Dieses Gespräch findet nach Terminvereinbarung in der Wohnung der Eltern statt. Es dient dem Kennenlernen und soll Fragen des Glaubens klären helfen. Außerdem wird der Taufritus besprochen.

Besorgen Sie sich zur Taufe Ihres Kindes bitte eine Taufkerze.

Die Taufpaten benötigen einen sog. Patenschein, den das Pfarramt des Wohnortes ausstellt. Dort wird bestätigt, dass der Pate/die Patin katholisch getauft und nicht aus der Kirche ausgetreten ist.